ferien-urlaub-harz.de auf English  ferien-urlaub-harz.de auf Français  ferien-urlaub-harz.de auf Espanol  ferien-urlaub-harz.de auf Italiano  ferien-urlaub-harz.de auf Niederländisch 

Goslar - ferien-urlaub-harz.de

Ferienunterkünfte in Goslar

Treffer 1 - 9 (von 9 insgesamt)
bildUrlaub 1 Ferienbild

Luxuriöses Ferienhaus im Harz - Ferienhaus - Goslar - harz
Luxuriöses Ferienhaus im Harz
Luxuriöses Ferienhaus im Harz
Preis in €: ab 128.00 € (2 Personen pro Tag)
Max. Personen: 8

Pension Alscher - Pension - Zimmer - Goslar
Pension Alscher
Pension Alscher
Preis in €: ab 28.00 € (Person pro Tag)

Altes Waschhaus - Ferienhaus - Goslar - harz
Altes Waschhaus
Altes Waschhaus FSterne
Preis in €: ab 45.00 € (4 Personen pro Tag)
Max. Personen: 4

Haus Bruns - Ferienwohnung - Goslar - harz
Haus Bruns
Haus Bruns
Preis in €: ab 36.00 € (Person pro Tag)
Max. Personen: 6

Ferienwohnung an der Kaiserpfalz - Ferienwohnung - Goslar - harz
Ferienwohnung an der Kaiserpfalz
Ferienwohnung an der Kaiserpfalz
Preis in €: ab 57.00 € (2 Personen pro Tag)
Max. Personen: 2

Zum Jakobi - Ferienwohnung - Goslar - harz
Zum Jakobi
Zum Jakobi
Preis in €: ab 65.00 € (2 Personen pro Tag)
Max. Personen: 4

Dienstbotenwohnung - Ferienwohnung - Goslar - harz
Dienstbotenwohnung
Dienstbotenwohnung
Preis in €: ab 20.00 € (2 Personen pro Tag)
Max. Personen: 2

AuszeithausGoslar - Ferienhaus - Goslar - harz
AuszeithausGoslar
AuszeithausGoslar
Preis in €: ab 50.00 € (3 Personen pro Tag)
Max. Personen: 4

Ferienwohnung - harz - Ferienunterkünfte
Ferienwohnung (2)

Preis in €: ab 40.00 € (2 - 4 Personen pro Tag)
Max. Personen: 2

Treffer 1 - 9 (von 9 insgesamt)
bildUrlaub 1 Ferienbild


Goslar im Harz

Goslar, einst eine bedeutende Hansestadt und noch heute als Kaiserstadt beworben, liegt an den nördlichen Ausläufern des Harzes, etwa 17 km von Bad Harzburg entfernt. Goslar ist Kreisstadt des gleichnamigen niedersächsischen Landkreises und gliedert sich in die zwölf Stadtteile Bassgeige, Georgenberg, Hahndorf, Hahnenklee-Bockswiese, Jerstedt, Jürgenohl, Ohlhof, Oker, Rammelsberg, Steinberg, Sudmerberg und Altstadt.

Die wechselvolle Geschichte Goslars beginnt etwa im 10. Jahrhundert. Im Zuge der Intensivierung des Bergbaus am Rammelsberg entsteht eine Siedlung, die schnell zur Stadt heranwächst und sich im Laufe der Zeit durch den Bau der Kaiserpfalz, den Bergbau und das Hüttenwesen sowie durch den Einfluss und das Zutun von Königen und Kaisern zu einer wichtigen Herrscherresidenz, einer Freien Reichsstadt, Hansestadt und zum Zentrum des Harzer Bergbaus entwickelt.

Der wirtschaftlichen Blütephase Goslars, von der das weitestgehend erhalten gebliebene spätmittelalterliche Stadtbild zeugt, folgen schwere Zeiten, unter anderem gekennzeichnet von Auseinandersetzungen um die Rechte am Rammelsberg, den Verlust der Handelsbedeutung mit dem einsetzenden Überseehandel und verheerenden Stadtbränden.

Der Bergbaubetrieb am Rammelsberg endet im Jahr 1988 nach über 1000 jährigem, kontinuierlichem Abbau und einer Erzfördermenge von 27 Millionen Tonnen. Es entsteht das Museum und Besucherbergwerk Rammelsberg, das neben der monumentalen Kaiserpfalz zu den Hauptattraktionen von Goslar gehört. Das Erzbergwerk wurde, wie auch die Altstadt von Goslar mit ihren kunstvoll verzierten Fachwerkhäusern und dem historischen Rathaus, 1992 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

47 Kirchen und Kapellen gab es in Goslar, weswegen die Stadt oftmals als „Nordisches Rom“ bezeichnet wurde. Einige imposante Sakralbauten wie die Neuwerkkirche, die Jakobikirche, die Stephanikirche, die Frankenberger Kirche und die Marktkirche St. Cosmas und Damian prägen noch heute das Stadtbild.
Die beiden verschiedenartig gestalteten Kirchtürme der St. Cosmas und Damian überragen den Marktplatz mit dem Marktbrunnen, dem Goslarer Rathaus, dem Hotel „Kaiserworth“ (Gildehaus) und dem Kämmereigebäude, an dessen Giebel sich ein Figuren- und Glockenspiel befindet, das mehrmals Mal am Tag von der Geschichte des Rammelsberges erzählt.

Ganz in der Nähe liegen der Schuhhof - Goslars ältester Platz mit prächtigen Fachwerkbauten -, das Bäckergildehaus, das Zinnfigurenmuseum in der Lohmühle, das Goslarer Museum, das Musikinstrumente- und Puppenmuseum sowie das Brusttuch, ein bemerkenswertes Patrizierhaus, in dem heute ein Hotel und ein Restaurant untergebracht sind.

Auch wer seinen Urlaub nicht in einem Hotel verbringen möchte, wird in Goslar fündig, denn Pensionen, Ferienwohnungen, Gästehäusern, Privatzimmern und Ferienhäuser gehören ebenfalls zu Goslars umfangreichem Angebot an Unterkünften. Egal, für welche Bleibe sich der Feriengast entscheidet, ein Urlaub in Goslar verspricht Abwechslung und Erholung. Dies garantieren nicht nur Attraktionen wie zum Beispiel das Breite Tor, das Bergmannshaus, die Klosterkirche St. Georg, das Mönchehaus Museum (moderne Kunst), die Gustav-Adolf-Stabkirche im heilklimatischen Kurort Hahnenklee-Bockswiese und der mächtige Zwinger, der einen schönen Blick über die Dächer der einstigen Freien Reichsstadt gewährt und der ein Restaurant, Ferienwohnungen sowie ein Mittelalter Museum beherbergt.

Ebenso sorgen das bunte Kulturprogramm, mehrere Mountainbike-Routen, der Aquantic Schwimmpark, der Walderlebnispfad Goslar und eine vielfältige Gastronomieszene für einen erlebnisreichen Urlaub. Natürlich kommen auch Shoppingfreunde in Goslar nicht zu kurz, neben den zahlreichen Geschäften in der Goslarer Altstadt und den Gewerbegebieten vor den Toren der Kaiserstadt laden die Wochenmärkte zu einem entspannten Bummel ein - Mitbringsel für die Daheimgebliebenen nicht vergessen!
 

  SUCHE VERFEINERN
Hotel
Pension
Gästehaus
Privatzimmer
Ferienwohnung
Ferienhaus

Unterkunftsart:

Ortschaft:

Lage:

Personenanzahl:

Sterne:

Preis in €:




  WERBUNG