ferien-urlaub-harz.de auf English  ferien-urlaub-harz.de auf Français  ferien-urlaub-harz.de auf Espanol  ferien-urlaub-harz.de auf Italiano  ferien-urlaub-harz.de auf Niederländisch 

Blankenburg - ferien-urlaub-harz.de

Ferienunterkünfte in Blankenburg

Treffer 1 - 2 (von 2 insgesamt)
bildUrlaub 1 Ferienbild

Wellnesshotel Fürstenhof - Hotel - Zimmer - Blankenburg
Wellnesshotel Fürstenhof
Wellnesshotel FürstenhofSterne
Preis in €: ab 44.00 € (Person pro Tag)

Besonderes Ferienhaus - Ferienhaus - Blankenburg - harz
Besonderes Ferienhaus
Besonderes Ferienhaus
Preis in €: ab 120.00 € (7 Personen pro Tag)
Max. Personen: 7

Treffer 1 - 2 (von 2 insgesamt)
bildUrlaub 1 Ferienbild


Blankenburg im Harz

Im Harzvorland zwischen Wernigerode und Quedlinburg liegt Blankenburg - die Blütenstadt mit mildem Mittelgebirgsklima, langjähriger Kurtradition, einer beeindruckenden Vielfalt an Sehenswürdigkeiten und Freizeitmöglichkeiten sowie einem breiten Angebot an Unterkünften, das Hotels, Ferienwohnungen, Pensionen, Gästehäuser, Privatzimmer und Ferienhäuser umfasst.

Blankenburg, seit 1937 Kurbad und bekannt für seine Moorvorkommen mit therapeutischem Wert sowie für die Teufelsbad Fachklinik, gehört zum Landkreis Harz. Zum Stadtgebiet zählen die Ortschaften Börnecke, Heimburg, Timmenrode, Cattenstedt, Hüttenrode und Wienrode. Auf dem über 300 Meter hohen Blankenstein, einem Kalkberg, thront das weithin sichtbare Wahrzeichen der Stadt - das Große Schloss. Von unterschiedlichen Herrschergeschlechtern bewohnt, die von hier aus die Geschicke der Region lenkten, blickt das imposante Bauwerk auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Einst als mittelalterliche Wehranlage vermutlich Mitte des 11. Jahrhunderts errichtet und nach einem Brand 1546 als Renaissanceschloss wieder aufgebaut, erhält das Große Schloss in den Jahren 1705 bis 1731 sein elegantes barockes Äußeres, das bis heute weitgehend erhalten geblieben ist. In späteren Jahren diente Schloss Blankenburg als Genesungsheim und Schulgebäude, seit 1992 ist es ungenutzt. Leerstand, unzureichende Bauunterhaltung, Vandalismus aber auch unsachgemäße Einbauten führten zu erheblichen Schäden an dem Wahrzeichen der Blütenstadt, 2005 wurden erste Sanierungsmaßnahmen eingeleitet. Das Große Schloss kann bei Führungen zum Teil besichtigt werden, so sind beispielshalber der Kaisersaal, die Schlosskapelle, das Theater und der Rittersaal für die Öffentlichkeit zugänglich.

Tiergarten, Berggarten, Terrassengarten, Orangerie und Fasanengarten - die Schlossgärten und Parkanlagen von Blankenburg - nehmen eine Fläche von rund 107 Hektar ein und lohnen ebenfalls einen Besuch. Das im barocken Terrassengarten gelegene Kleine Schloss wurde um 1725 erbaut und beherbergt heute ein Museum sowie einen Saal, der für Konzerte, Vorträge usw. genutzt wird. Das Museum verfügt über 14 Ausstellungsräume, in denen sich der Besucher unter anderem über Blankenburg als herzogliche Residenz, das Hofleben, den Bau der Schlösser und die städtische Entwicklung bis zum Kurbad und Industriestandort informieren kann.

Auf dem Calvinusberg, der höchsten Stelle des Blankenburger Tiergartens, befand sich bis 1945 die Luisenburg. Der Fachwerkbau, welcher 1728 als Aussichtspunkt errichtet wurde, musste wegen Baufälligkeit abgerissen werden, die Fundamente sind sichtbar und eine schöne Aussicht gewährt der Calvinusberg noch immer. Die Altstadt von Blankenburg mit ihren wunderschönen und liebevoll restaurierten Fachwerkbauten erinnert an den Wohlstand, der im späten Mittelalter herrschte und in Handelsbeziehungen begründet lag. Mittelpunkt des historischen Kerns ist die Lange Straße, die zu einem ausgedehnten Bummel einlädt. Prägend für das Stadtbild sind außerdem die prunkvollen Villen außerhalb der Altstadt, die im Zuge der Entwicklung zur Kurstadt und dem damit verbundenen Bevölkerungswachstum entstanden.

Die einstigen Zentren des Handels - Markt und Rathaus -, die Bergkirche St. Bartholomäus, der Thiepark und das Herbergsmuseum sind weitere Anziehungspunkte des Kurbades. Das Herbergsmuseum ist ein Fachwerkhaus, das zwischen 1884 bis 1916 als Gesellenherberge diente und heute einen interessanten Einblick in das Leben der wandernden Handwerksgesellen gewährt. Doch hier hören die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung nicht auf. Als Ausflugsziele beliebt sind beispielsweise das Kloster Michaelstein mit Kräuter- und Gemüsegarten sowie einer beeindruckenden Sammlung von circa 900 Musikinstrumenten aus dem 18. bis 20. Jahrhundert oder die Reste der Burg und Festung Regenstein. Die als Freilichtmuseum ausgestaltete Ruine ist Schauplatz der alljährlichen Ritterspiele im Juli. Außerdem können die Besucher dank des Ritterlichen Adler- und Falkenhofs auf der Burg erleben, wie sich Adler, Falken und Bussarde majestätisch in die Lüfte erheben oder die Greifvögel auf der Jagd beobachten.

Natürlich kommen auch die Aktivurlauber in Blankenburg im Harz nicht zu kurz. Der Nordic Fitness Park und seine sechs verschiedenen Routen lassen die Herzen der Nordic Walking Fans höher schlagen. Wanderfreunde und Radfahrer erwarten gut ausgebaute Wege, die durch die reizvolle Landschaft führen, zum Beispiel zur Klosteranlage Michaelstein, zur Wilhelm-Raabe-Warte oder über die Teufelsmauer (Naturdenkmal) - eine sagenumwobene und eigentümliche Felsformation, deren markante Einzelfelsen phantasievolle Namen tragen wie Schweinekopf und Teufelskessel.
 

  SUCHE VERFEINERN
Hotel
Pension
Gästehaus
Privatzimmer
Ferienwohnung
Ferienhaus

Unterkunftsart:

Ortschaft:

Lage:

Personenanzahl:

Sterne:

Preis in €:




  WERBUNG