ferien-urlaub-harz.de auf English  ferien-urlaub-harz.de auf Français  ferien-urlaub-harz.de auf Espanol  ferien-urlaub-harz.de auf Italiano  ferien-urlaub-harz.de auf Niederländisch 

Bad Grund - ferien-urlaub-harz.de

Ferienunterkünfte in Bad Grund

Treffer 1 - 4 (von 4 insgesamt)
bildUrlaub 1 Ferienbild

Ferienwohnung zum alten Pochwerk - Ferienwohnung - Bad Grund - harz
Ferienwohnung zum alten Pochwerk
Ferienwohnung zum alten Pochwerk
Preis in €: ab 32.00 € (2 Personen pro Tag)
Max. Personen: 5

Hotel-Pension WALDHAUS - Hotel - Zimmer - Bad Grund
Hotel-Pension WALDHAUS
Hotel-Pension WALDHAUS
Preis in €: ab 26.00 € (Person pro Tag)

Hotel Römer - Hotel - Zimmer - Bad Grund
Hotel Römer
Hotel RömerSterne
Preis in €: ab 43.00 € (Person pro Tag)

Ferienwohnung - harz - Ferienunterkünfte
Ferienwohnung (2)

Preis in €: ab 40.00 € (2 - 7 Personen pro Tag)
Max. Personen: 8

Treffer 1 - 4 (von 4 insgesamt)
bildUrlaub 1 Ferienbild


Bad Grund im Harz

Ferien und Urlaub in Bad Grund. Bad Grund, die älteste Bergstadt des Oberharzes und bekannter Kurort, liegt im niedersächsischen Landkreis Osterode am Harz, in einem offenen Tal und umgeben von dichtem Wald. Im Jahr 1524 wurde Bad Grund die Bergfreiheit verliehen und 1535 das Stadtrecht. 1992 endete die Ära des Bergbaus in Bad Grund - jahrhundertlang die wichtigste Einnahmequelle der Stadt - als die Grube „Hilfe Gottes“ geschlossen wurde.

Einen Einblick in die Geschichte und Entwicklung dieses einst bedeutenden Wirtschaftszweiges und in die schwierigen Arbeitsbedingungen der Bergleute gewährt das Bergbaumuseum „Schacht Knesebeck“. Gezeigt werden beispielsweise Gerätschaften und Fahrzeuge, die unter Tage verwendet wurden, aber auch Rohstoffe und daraus gewonnene Produkte. Das weit verzeigte System des 1855 errichteten Knesebeckschachts kann zum Teil besichtigt werden. Zu bedenken ist, dass im Stollensystem Temperaturen um die 8°C herrschen. Ausgestattetet mit Sicherheitshelm und Bergmannsgeleucht kann die faszinierende Reise beginnen.

Die Geschichte Bad Grunds als Kurort reicht ebenfalls weit zurück, erste Bäder sollen bereits 1510 verabreicht worden sein und 1855 öffnete die erste Kurbadeanstalt ihre Pforten. Kein Wunder, dass die idyllisch gelegene Bergstadt noch heute mit verschiedenen Behandlungen aufwartet, hierzu gehören zum Beispiel diverse Bäder, Moorpackungen, Massagen oder die Höhlentherapie im Eisensteinstollen. Der charmante Harzer Kurort mit seinen schmalen, verträumten Gassen und den wunderschönen Fachwerkhäusern bietet seinen Gästen außerdem ein breites Sportangebot, das unter anderem ein weitläufiges Wanderwegenetz und in den Wintermonaten gut gespurte Loipen bereit hält, sowie mehrere attraktive Unterkünfte, darunter Ferienhäuser, Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen, Privatzimmer und Gästehäuser.

Neben dem Bergbaumuseum „Schacht Knesebeck“ gibt es in und um Bad Grund noch jede Menge mehr zu entdecken und zu erleben. Ein wahrer Touristenmagnet ist die Tropfsteinhöhle im 563 Meter hohen Iberg. Zwischen 2006 und 2008 entstand das HöhlenErlebnisZentrum mit dem „Museum am Berg“, dem „Museum im Berg“ und der Iberger Tropfsteinhöhle. Die Bronzezeit bildet den Schwerpunkt des „Museums am Berg“ (Eingangsgebäude). Neben bronzezeitlichen Gegenständen können Knochenfunde aus der nahe gelegenen Lichtensteinhöhle bestaunt werden, die mehreren Familien der Späten Bronzezeit zuzuordnen sind. Interessant ist auch die Rekonstruktion des Knochenfundortes, die Lichtensteinhöhle ist nämlich für Besucher nicht zugänglich. Das „Museum im Berg“ ist in einem 160 Meter langen Tunnel untergebracht, der das „Museum am Berg“ mit der Iberger Tropfsteinhöhle verbindet, und beschäftigt sich mit der Entwicklungsgeschichte des Iberges. Ein Highlight ist natürlich die Iberger Tropfsteinhöhle mit ihren kurios geformten Tropfsteinen, die in unterschiedlichen Farben schillern.

Vom über 30 Meter hohen Albertturm auf dem Gipfel des Iberges offenbart sich dem Besucher ein herrlicher Blick über die Umgebung, bei guten Bedingungen sogar bis zum Brocken. Außerdem beginnt und endet hier der 1.400 Meter lange Waldquizpfad mit insgesamt 15 Stationen, an denen sowohl Wissen über die Natur als auch Geschicklichkeit gefragt sind. Nach erfolgreichem „Bestehen“ des Erlebnispfades lässt es sich gemütlich in der Waldgaststätte sitzen. Ein Spaß für Groß und Klein sind die Sonntage vom Juni bis September, dann stehen Schneemannbauen und Schneeballschlachten auf dem Plan und zwar mit echtem Schnee, ja richtig gehört Schnee im Sommer!

Einen Ausflug lohnt ferner der sagenumwobene, markante Hübichenstein, der einen schönen Blick auf Bad Grund gewährt und an dessen Fuß sich eine Felsenbühne befindet, die für eines der wichtigsten Walpurgisfeste im Harz die perfekte Kulisse darstellt.

Weitere Anziehungspunkte sind das Uhrenmuseum, in dem etwa 1.600 Ausstellungsstücke - von der Taschenuhr bis zur Turmuhr - bewundert werden können, das Sagen- und Märchental Bad Grund und das Arboretum, der Exotenwald mit seinen „Bewohnern“ aus den verschiedensten Teilen der Erde ist insbesondere im Herbst, wenn das Spiel der Farben beeindruckt, ein Muss.
 

  SUCHE VERFEINERN
Hotel
Pension
Gästehaus
Privatzimmer
Ferienwohnung
Ferienhaus

Unterkunftsart:

Ortschaft:

Lage:

Personenanzahl:

Sterne:

Preis in €:




  WERBUNG